The Berserkers: Punk in klassischer Machart

Neben Spiro gastierte am späten Mittwochabend auch die holländische Combo Berserkers im gut besuchten Tübinger »Epple-Haus« — und lieferte dort ein lautes, schnelles und knüppelhartes Konzert mit Punk mehr oder minder klassischer Machart.

Die vier um Sänger und Gitarrist Paul Phönix haben gerade erst ihre zweite Platte veröffentlicht und klingen doch abgebrüht und routiniert wie ganz alte Hasen.

Im »Epple-Haus« fetzen die Berserkers — musikalisch tatsächlich irgendwo zwischen AC/DC, den Stooges oder Ramones angesiedelt — einen Zwei-Minuten-Kracher nach dem anderen herunter: High-Speed-Punkrock der einfachen, aber effektiven Sorte gibt’s, sehr zur Freude der Tübinger Punker, die bei diesem »Epple«-Gig mal wieder ausgiebig Pogo tanzen durften.

Autor: Martin Gerner

Erstabdruck/Erstveröffentlichung: Reutlinger General-Anzeiger